Der Landesvorstand stellt Forderungen bezüglich eines Lüftungskonzeptes an unsere Landesregierung.

Momentan soll ein 20-minütig-getaktetes Fensteröffnen die Infektionsgefahr mit dem Coronavirus eindämmen. Unserer Ansicht nach ist dies kein angemessenes Hygienekonzept für den kommenden Winter.

  1. Die anhaltende Kälte schwächt das Immunsystem und fördert Erkältungssymptome und Krankheiten.
  2. Die Kälte schwächt die Konzentrationsfähigkeit und schafft ein unangemessenes Lernklima.
  3. Das Lüften im Winter ist mit einer großen Energieverschwendung verbunden.

Deshalb fordern wir unsere Landesregierung auf: Sparen Sie nicht an der Gesundheit unserer Schüler! Erarbeiten Sie ein Finanzierungskonzept für Luftfilter o. Ä., um ein angemessenes Lernen zu gewährleisten!

Zu unserem Instagram-Post gelangt ihr hier.
Zur Pressemitteilung gelangt ihr hier: Pressemitteilung der SU Thüringen

« 30 Jahre Deutsche Einheit